Über uns

Hi! Ich bin Agnes Dyszlewski, Founder von raumgeben.

Mit raumgeben begleiten wir Menschen im Arbeitskontext dabei, Bedürfnissen und Emotionen mehr Raum zu geben. Dabei gestalten wir einen Safer Space.


Agnes Dyszlewski

Wirtschaftspsychologin. Mediatorin BM®. Antidiskriminierungstrainerin. Vinyasa-Yogalehrerin. Dozentin für Mediation bei Consensus Campus.

Pronomen: sie/dey

Agnes studierte Psychologie, BWL und Informatik mit dem Schwerpunkt auf Sozialpsychologie. In Ihrem Studium wurde sie als Stipendiatin von der Stiftung der deutschen Wirtschaft gefördert. Neben ihrem Studium schloss Agnes Zusatzausbildungen als geprüfte Mediatorin und geprüfte Vinyasa-Yogalehrerin ab. Neben und nach ihrem Studium arbeitete Agnes in den Bereichen Führungskräfte-, Personal-und Organisationsentwicklung, Personalmanagement sowie in der internen Kommunikation. In die Forschung warf sie einen Blick in den Bereichen Verhaltensökonomie & Wirtschaftsethik am Institut der deutschen Wirtschaft sowie zu Diversität / Antidiskriminierung am IDA in Köln. 

2017 ließ sie sich als bildungspolitische Trainerin für Antidiskriminierung ausbilden und arbeitete u.a. als Workshopleitung in Bildungseinrichtungen in den Bereichen Rassismuskritik, Gender und Sexualität. Aktuell engagiert sie sich als Co-Sprecherin im Arbeitsbereich diskriminierungskritische Vereinsentwicklung im Mediationszentrum Berlin e.V.

Parallel arbeitet Agnes auch als Dozentin für Mediation. Dies tat sie von 2021 bis 2023 am INeKO – Institut an der Universität zu Köln und wechselte 2023 zu consensus campus.

Qualifikationen & Engagement

Qualifikationen

  • Master of Science Angewandte Kognitions-und Medienwissenschaften | Universität Duisburg-Essen (i.A.)
  • Bachelor of Science Wirtschaftspsychologie – Schwerpunkt Personal | Hochschule Osnabrück
  • Mediatorin BM®
  • Geprüfte Mediatorin gemäß den Kriterien des Bundesverbands Mediation e.V. | INeKO – Institut an der Universität zu Köln
  • Geprüfte Vinyasa-Yogalehrerin | Yogaloft Köln
  • Teamerin für Rassismuskritik, Gender & Sexualität Workshops | Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., 2017
  • Critical Whiteness Workshop bei Lawrence Oduro-Sarpong, 2022
  • Fortbildungsreihe „Antisemitismus – wahrnehmen. reflektieren. unterbrechen“ von Demokratie in der Mitte Berlin, 2023

Forschung

“Is the future of science communication female? – Attractiveness, Parenthood and Gender as influencing factors in science communication”, Dyszlewski et al. (2020) presented at ICA 2021

Engagement

  • Co-Sprecherin der AG Diversität | Mediationszentrum Berlin e.V., seit 2022-2024
  • Workshopleitung für Gender & Sexualität | D2C, 2019 – 2021
  • Trainerin für Antidiskriminierung spez. Rassismuskritik, Gender & Sexualität | Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., 2017 – 2020
  • Organisationsteam bei Campus ohne Grenzen für Geflüchtete im Hörsaal | Hochschule Osnabrück, 2015 – 2016
  • Lesementorin für migrantische Kinder | MENTOR – Die Leselernhelfer Osnabrück. e.V., 2014 – 2016

Madina Zulfacar

Studium der Sozialen Arbeit. Systemische Teamcoach mit Mediationsschwerpunkt (QRC). Systemische Familientherapeutin (DGSF).

Pronomen: sie/ihre

Melissa Derafsheh

Studium der Sozial-, Rechts-und Politikwissenschaften. Antidiskriminierungstrainerin. Yogalehrerin (i.A.).

Pronomen: sie/ihre

Marie Wiegand

Psychologin. Geprüfte Mediatorin. Ausbildung in Akzeptanz-und Commitment-Therapie (ACT).

Pronomen: sie/ihre

Unser Warum und Wofür

Agnes gründete 2020 raumgeben, um Bedürfnissen und Emotionen im Arbeitskontext mit einem diskriminierungssensiblen und achtsamkeitsbasierten Ansatz mehr Raum zu geben.

Wir machen unsere Arbeit aus Überzeugung und positionieren uns klar gegen jede Form von Diskriminierung. Wir sind Dienstleister*innen mit Herz, weil dies unser Ansatzpunkt ist, die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Dazu setzen wir auf Individual-und struktureller Ebene an. In unserem Team bringen wir unterschiedliche intersektionale Perspektiven ein.

Uns ist es ein Herzensanliegen psychologisch sicherere Arbeitsumfelder für Menschen zu schaffen. Was bedeutet psychologische Sicherheit? Es beschreibt die individuelle Überzeugung eines Menschen, dass es sicher ist, zwischenmenschliche Risiken einzugehen. Mit raumgeben öffnen und halten wir unseren Raum und begleiten Euch/ Sie bei Euren/ Ihren individuellen Prozessen für ein größeres Wohlbefinden.


Unseren raumgeben Safer Space definieren wir als

raumgeben, in dem Menschen mit Diskriminierungserfahrungen barrierefrei und offen sprechen und sich bewegen können.