Über uns

Wir geben Raum.

Wir geben zusammen Raum, weil wir das psychologische Wohlbefinden im Arbeitskontext stärken möchten. Dafür legen wir den Fokus auf den Umgang mit Konflikten – mit eigenen Emotionen und Bedürfnissen sowie der von Anderen gut umgehen zu können.

Dabei verbinden wir Wissen und Tools aus Psychologie, Kommunikation und Achtsamkeit. Wir arbeiten diskriminierungssensibel, nachhaltig und wissenschaftlich fundiert.

Emotionen und Bedürfnisse gehören zu unserer psychologischen Hardware. Wenn wir gesund mit Konflikten umgehen möchten, dann müssen wir unsere Psychologie respektieren – und das heißt: ganz praktisch mit einbeziehen.

– raumgeben

Agnes Dyszlewski

Co-Founder.
Dozentin für interkulturelle Mediation am INeKO – Institut an der Universität zu Köln. Wirtschaftspsychologin. Mediatorin.
Standort: Berlin

Pronomen: sie/ihre

Kurzvita

  • Freiberuflich in Mediation und Teamentwicklung
  • Führungskräfte-und Personalentwicklung, Personalmanagement sowie interne Kommunikation bei internationalen Konzernen der Automobilindustrie, Versicherungsbranche und Textilbranche
  • Forschung am Diversity -und Antidiskriminierungsforschungsinstitut Dominic Frohn
  • Forschung am Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Kompetenzfeld Verhaltensökonomie & Wirtschaftsethik
  • Bildungspolitische Arbeit zu Antidiskriminierung

Qualifikationen

  • Bachelor of Science Wirtschaftspsychologie – Schwerpunkt Personal an der Hochschule Osnabrück
  • Mediatorin BM®
  • Geprüfte Mediatorin gemäß den Kriterien des Bundesverbands Mediation e.V., INeKO | Institut an der Universität zu Köln
  • Geprüfte Vinyasa-Yogalehrerin | Yogaloft Köln

Auszeichnung

  • Studienstipendium der Stiftung der deutschen Wirtschaft

Forschung

“Is the future of science communication female? – Attractiveness, Parenthood and Gender as influencing factors in science communication”, Dyszlewski et al. (2020) presented at ICA 2021

Marie-Feline Dienberg

Co-Founder.
Psychologin. Mediatorin. Trainerin.
Standort: Köln

Pronomen: sie/ihre

Kurzvita

  • Freiberuflich in Mediation und Teamentwicklung
  • Paartherapie & Sexualberatung
  • Freiberuflich in sexueller Bildung
  • Führungskräfte – und Karriereentwicklung in systemischer Organisationsberatung und in der internationalen Zusammenarbeit
  • Psychotherapeutisches Praktikum

Qualifikationen

  • Master of Science Psychologie – Schwerpunkt Klinische und Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität zu Köln
  • Bachelor of Science Psychologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Auslandsstudium an der University of Ottawa – Schwerpunkt Peace and Conflict Studies
  • Geprüfte Mediatorin gemäß den Kriterien des Bundesverband Mediation e.V., INeKo | Institut an der Universität zu Köln
  • Geprüfte Trainerin | Train the Trainer, IHK-Zertifikat
  • Grundkurs Systemische Paartherapie | igst e.V.
  • diverse Fortbildungen Paar- und Sexualtherapie
  • Weiterbildung Psychologisches Wohlbefinden | Fritz-Schubert-Institut Heidelberg

Engagement & Auszeichnungen

  • Sexualpädagogische und bildungspolitische Arbeit im Bereich Antidiskriminierung an Schulen
  • Studienstipendium der Stiftung der deutschen Wirtschaft

Unsere freiberuflichen Trainer*innen & Mediator*innen

Franziska Iwan

Psychologin. Mediatorin. Co-Dozentin Mediation.
Standort: Köln

Pronomen: sie/ihre

Kurzvita

  • Freiberufliche Mediatorin
  • Co-Dozentin für Mediation am INeKO | Institut an der Universität zu Köln
  • Unterstützung des Instituts für Diversity- und Antidiskriminierungsforschung (IDA)
  • Content-Management und Trainings-Konzeption für diverse Start-Ups

Qualifikationen

  • Master of Science Psychologie – Universität zu Köln, Schwerpunkte: Pädagogische-, Klinische- und Medienpsychologie
  • Geprüfte Mediatorin gemäß den Kriterien des Bundesverbands Mediation e.V., INeKO | Institut an der Universität zu Köln
  • Weiterbildung in Personenzentrierter Gesprächsführung INeKO | Institut an der Universität zu Köln
  • Auslandsstudium an der Universitat de València
  • Bachelor of Science Psychologie – Ruprecht Karl Universität Heidelberg

Auszeichnung

  • Deutschlandstipendium

Forschung

  • The role of attention for insight problem solving: effects of mindless and mindful incubation periods (Rummel et al., 2021)

Unser Warum

Beim Thema Konflikte hören wir oft „Konflikte? Das ist bei uns kein Thema. Haben wir nicht.“ Und wir hören dann von anderen Menschen dieser Organisation, dass sie überlastet sind, dass die Kommunikation im Team hakt, dass sie Wertschätzung vermissen. Es kann auch im Großen und Ganzen gut laufen und GLEICHZEITIG können Konflikte – unerfüllte Bedürfnisse – vorliegen. Wenn es dabei um psychologische Grundbedürfnisse wie beispielsweise Zugehörigkeit, Sicherheit, Anerkennung oder Selbstbestimmung geht, hat die Nicht-Erfüllung oft starke Auswirkung auf Mensch und Organisation: psychische Belastung, krankheitsbedingte Ausfälle, gestörte Abläufe in Projekten, Einbußen in der Produktivität, Fehlzeiten, Fluktuation, weniger Sinnempfinden. Hier setzen wir an, präventiv und auch im Konfliktfall. Wir möchten einen anderen Blick auf Konflikte und Emotionen am Arbeitsplatz ermöglichen. raumgeben gibt denjenigen Organisationen und Menschen praktische Tools an die Hand, die ihre Konfliktkultur praktisch verändern möchten. Unsere Angebote sehen wir dabei als Bausteine für organisationale Changeprozesse, die damit auch Teil von Veränderungen in unserer Gesellschaft sind. Wie wollen wir als Kolleg*innen, als Team, als Abteilung, als Organisation, als Teil einer Gesellschaft mit Konflikten umgehen? Um ein neues Verständnis von Konflikten zu prägen, müssen wir in unsere Vision investieren.

Unsere ist: Wir akzeptieren unsere Unterschiedlichkeiten und können Konflikte respektvoll austragen, um dann persönliche und gemeinsame Entwicklung zu ermöglichen. Das bedeutet aus unserer Sicht: Lasst uns in die Menschen investieren, die die Organisationen ausmachen.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
LinkedIn
Instagram